Gruppe A

Mannschaft
SP S U N PD PT
1 Moonshiner 5 4 0 1 51 8
2 Key Cards 5 3 0 2 17 6
3 Poker Arena 2 5 2 0 3 -32 4
4 OMG K&K Mafia 3 0 0 3 -36 0

Gruppe B

Mannschaft
SP S U N PD PT
1 Team Magnet 6 4 1 1 44 9
2 VIP Lounge 6 3 2 1 12 8
3 Team Blaubier 6 2 0 4 -14 4
4 Poker Arena 1 6 1 1 4 -42 3

Gruppe C

Mannschaft
SP S U N PD PT
1 Männerabend 6 4 1 1 70 9
2 Scare Cards 6 4 0 2 8 8
3 Poker Peggau 6 2 0 4 -20 4
4 Blue Sky Poker 1 6 1 1 4 -58 3

Gruppe D

Mannschaft
SP S U N PD PT
1 Cafe Sunrise 5 4 0 1 94 8
2 Poker Hontas 5 3 1 1 38 7
3 M&R Graz 5 1 1 3 -28 3
4 Blue Sky Poker 2 3 0 0 3 -104 0

TRAGUT HELGA STPSV Einzel Meister(in) 2017

Einzelfinale 2017

Das Cafe Mocca und Team Männerabend organisierten wieder ein hervorragendes Einzelfinale des STPSV. Da wir heuer fünf Ranglistenturniere hatten, gab es auch fünf Tische beim Finale. Da alle Spieler rechtzeitig anwesend waren, konnten wir auch ohne Verzögerung starten. Kurz vor dem Start brachte noch Kacherl Josef, seinerseits Betriebsrat der Firma Technoglas die gesponserten Plaketten für die ersten drei Plätz vorbei.

Trotz tieferen stacks musste sich Tschermoneg Wolfgang als erster Spieler bereits in der zweiten blindstufe verabschieden. Kurze Zeit später erwischte es Popotnig Martin, der für die homepage des STPSV verantwortlich ist. Danach ging zügig dahin. Bereits auf Platz 34 musste sich unser Präsident, Gallaun Wolfgang verabschieden. Auf Platz 26 landete Frick Helmut, der seinerseits als chipleader und Favorit in dieses Einzelfinale ging. Scherz Adolf senior spielte zu Beginn sehr gutes und aggressives Poker, bis er dann gegen Smon Wofgang mit einem flush in ein full house lief und so einen Großteil seiner chips abgeben musste. Am Ende reichte es nur zu Platz 24 für ihn. Unser Obmann Stellvertreter, Tragut Hans Peter schaffte es auf Platz 22, da er mit AK gegen 1010 von Hubmann Rene verlor. Als letzter vom Vorstand des STPSV verabschiedete sich Haring Wolfgang. Er lief mit Top Pair in einen Drilling von Humpel Robert. Für den Vorstand zählte dieses mal nur der Olympische Gedanke, „dabei sein ist alles“. Dann dauerte es einige Zeit bis der bubble boy oder in diesem Fall das bubble girl gefunden wurde. Schanovsky Michela stellte ihre chips mit QQ in die Mitte und wurde von Smon Wolfgang mit A8 gecallt. Der Flop brachte AAx, turn und river keine Hilfe mehr für die Damen. So musste sie sich leider vom Turnier verabschieden und somit stand auch der Final table.

Unsere beiden freiwilligen Kartengeber, Kölbl Rene und Gaar Christian begrüßten nun unsere 9 Spieler und –innen am Final table. Hubmann Rene kam schon mit einem kleinen stack an den Tisch und musste sich auch entsprechend als erster verabschieden. Münzer Heinz belegte Platz 8. Keine 2 Hände später erwischte es Jammernegg Günter. Danach war für Humpel Robert Schluss, der eine richtige Berg- und Talfahrt mit seinen chips erlebte. Daraufhin ging es unter den letzten fünf SpielernInnen lange Zeit hin und her. Platz fünf ging an Zöhrer Robert. Eine Hand später war dann für Baer Florian Schluss. Smon Wolfgang musste es dann etwas überraschend mit 2 Damen auf sich nehmen. Diese machten aber kurzen Prozess mit ihm und so blieb ihm nur Platz 3. Im Heads Up kam es dann zum Duell zwischen Tragut Helga und Birnstingl Evelyn. Es ging lange Zeit hin und her, aber nach über 7 Stunden Spielzeit stellte Evelyn ihre restlichen chips mit K7 suited und Helga callte mit AQ offsuit. Das board brachte Q939Q und somit keine Hilfe für K7. Damit ist Tragut Helga Siegerin des Einzelfinales 2017.

Wir bedanken uns bei allen Spielern, Helfern, Gastgebern und Sponsoren für eine gelungene Saison und verabschieden uns in die wohlverdiente Sommerpause. Allen einen schönen und erfolgreichen Sommer.

Ergebnis STPSV Team Finale 2016/2017

Hier das Ergebnis vom STPSV Team Finale 2016/17
Fotos folgen.

1. Moonshiner (Cafe Magnet)
2. Team Magnet (Cafe Magnet)
3. Scare Cards (GH Merta)
4. Männerabend (Cafe Mocca)
5. Cafe Sunrise (Cafe Sunrise)
5. VIP Lounge (Lindenwirt)
5. Key Card (GH Merta)
5. Poker Hontas (GH Merta)

Teamfinale 2017

Nach einer etwas kürzeren Vorrunde kam es nun am Freitag, dem 02.06. zu den Viertelfinalspielen der Pokerliga im Gasthaus Merta. Da die Mannschaften frühzeitig anwesend waren und Merta Sigi mit seinem Team alles Tip Top aufgebaut hatte, konnten wir den zeitlichen Ablauf ohne Probleme einhalten. Bei der Auslosung durften unsere freiwilligen Kartengeber dieses mal die Glücksfee spielen.

Auf Tisch 1 bekam es das Team Moonshiner, die ihre Wurzeln im cafe Magnet haben, mit den Grazer Kollegen der VIP Lounge, die ihrerseits im Hotel Lindenwirt ihre Heimspiele austragen, zu tun. Kapitän Monsberger Gerhard und seine 3  erfahrenen Mitstreiter zeigten schnell, warum sie als Geheimfavorit in die Saison gegangen sind. An den anderen Tischen wurde sich gerade erst warmgespielt, da hatte die VIP Lounge schon ihre 4 Plätze in der ersten Partie räumen müssen. Damit mussten unsere Grazer Kollegen in der zweiten Partie volles Risiko gehen, aber Scherz Adi machte kurzen Prozess und nahm Emmanuel Fröch zügig vom Tisch und damit war der erste Halbfinalist mit dem Team Moonshiner perfekt. Kerndl Karl Heinz hat es auf ihrer Homepage schön geschrieben: „…es war einfach nicht unser Tag, letzter von 8 Mannschaften, die steirische hat uns schon wieder abgeworfen“.

Auf Tisch 2 gab es ein „Und ewig grüßt das Murmeltier“. Die Auslosung ergab Team Magnet, spielt ebenfalls im cafe Magnet, gegen die Key cards, die wiederum im Gasthaus Merta spielen. Diese Partie gehört mittlerweile zu den meistgespielten der ganzen Liga und es ging, so wie auch dieses mal, immer knapp zu. Beide Partien mussten im Heads Up entschieden werden. Die erste Partie konnte Magnet noch knapp 19:15 für sich entscheiden und in der zweiten ging es dann lange hin und her bis am Ende das Heads Up über den Aufstieg entscheiden musste. Sehr viel Glück und beide gewonnen Heads Up‘s durch ihre routinierten Spieler Gosch Franz und Humpel Robert entschieden die Partie dann zugunsten von Team Magnet.

Auf Tisch 3 kam es sehr früh zu einem Klassiker. Männerabend, die im cafe Mocca ihre Heimstätte haben, gegen den Titelverteidiger Poker Hontas, die auch im Gasthaus Merta spielen. Wie immer ging es heiß her an dem Tisch. Bei „all in Situationen“ wurde es oft mal ein wenig lauter, aber immer nur über Freude oder Trauer für die jeweilige Mannschaft. Tragut HP erwischte leider keinen guten Start und musste zügig mit einem gefloppten Flush seinen Platz räumen. Danach spielte Männerabend ihre Überzahl gekonnt aus und gewann die erste Partie recht souverän. Partie 2 wurde dann noch einmal kurz spannend, aber die Mannen um Kapitän Pölzl Michael zeigten keine Nerven und spielten ihren Vorsprung nach Hause. Nach der Partie hallte es ein paar mal durch den Saal „Es tut uns leid, Poker Hontas. Es tut uns leid, Poker Hontas“. Der Titelverteidiger war damit raus.

Auf Tisch 4 kam es zu einer kleinen Überraschung. Cafe Sunrise, auch ihre Heimstätte und die als Geheimfavorit ins Rennen gingen spielten gegen die Scare cards, die im Gasthaus Merta ihre Heimspiele austragen. Frick Heli und Rauchegger Gerald mussten aber schon sehr früh ihre Plätze räumen und so lief cafe sunrise dem Rückstand sehr lange hinterher.  Sie konnten sich in der ersten Partie noch auf ein beachtliches 15:19 herankämpfen, aber in der zweiten Partie gingen die Mannen aus Graz zu hohes Risiko und wurden leider nicht belohnt. So konnten die scare cards nach einer konzentrierten zweiten Partie ins Halbfinale einziehen.

Danach kam es gleich zur Auslosung der Halbfinalspiele. Unsere stets aufmerksame Kellnerin Christa durfte dieses mal die Losfee spielen.

Weiter ging es nun am Samstag, den 03.06. um 16:00 mit den Halbfinalpartien. Nach Rücksprache mit den Kapitänen verlegten wir den Spielort kurzerhand in den Vorgarten, wie man an den Bildern in unserer Gallery entnehmen kann. In der ersten spielten die Moonshiner gegen Männerabend. In der ersten Partie ging es lange sehr eng zur Sache, bis sich die Moonshiner recht knapp durchsetzen konnten. In der zweiten nahmen die Mannen rund um Scherz Adi recht zügig einen Spieler nach dem anderen von Männerabend vom Tisch und zogen unterm Strich sehr souverän und verdient ins Finale ein. Woldrich Alexander von Männerabend erwischte leider keinen guten Tag und musste jeweils als erster seinen Platz räumen.

Im zweiten Halbfinale kam es zum Duell zwischen Team Magnet und den Scare cards. In der ersten Partie mussten schnell 2 Spieler vom Team Magnet ihren Platz räumen, aber trotzdem konnten sie die Partie nach langem und zähem Kampf mit 19:15 für sich entscheiden. In der zweiten Partie sah es auch lange Zeit nach einem Sieg für die Scare cards aus, aber nachdem Tragut Helga durch einen heftigen Bad Beat ihren Platz räumen musste, kippte die Partie und Team Magnet spielte ihren knappen Vorsprung nach Hause. Scheer Markus, seinerseits Sponsor des STPSV mit AutoSCHEER, erwischte ebenfalls keinen guten Tag und ging in beiden Partien als erster vom Tisch.

Beim Spiel um Paltz 3 zwischen Männerabend und den Scare cards merkte man beiden Mannschaften ihre Enttäuschung an. Entsprechend war die Stimmung am Tisch. Die erste Partie ging noch 17:17 aus. In der zweiten konnten sich die Scare cards etwas überraschend durchsetzen und feierten ihren dritten Platz dennoch, da sie als Außenseiter in die Finalpartien gegangen sind.

Im Finale standen sich nun Team Magnet und Moonshiner gegenüber. Beide tragen ihre Heimspiele im cafe Magnet aus. Scheinen sich also sehr akribisch auf die Finalrunde vorbereitet zu haben. Zu beginn der Partie ging es recht zügig und 3 Spieler von den Moonshinern mussten ihren Platz räumen. Sumak Fritz war der letzte Kämpfer und konnte sich durch geschicktes und ruhiges Spiel auf Platz 3 kämpfen und so ging magnet nur mit 25:9 in die zweite Partie. Diese wurde nun aufgrund der Witterungsbedingungen in das Innere verlegt. Diese lief dann fast Spiegelverkehrt. Ein Spieler nach dem anderen vom Team Magnet musste den Platz räumen. Als letztes blieb Isak Sigi fürs Team Magnet übrig. Er konnte das Debakel aber auch nicht mehr abwenden und stellte seine letzten chips mit 88 in die Mitte. Zeitglisch waren aber AA und JJ im Umlauf. Das board brachte keine Hilfe und so gewannen die Moonshiner die zweite Partie mit 28:6.

Der Vorstand des STPSV gratuliert den Moonshinern, bestehend aus Kapitän Monsberger Gerhard, Scherz Adi, Sumak Fritz und Münzer Heinz recht Herzlich zum Gewinn der Pokerliga 2016/17. Allen anderen Mannschaften ein gutes Blatt im nächsten Jahr.

 

Zur Gallery

EINZEL FINALE

Die Einzelrangliste wird demnächst online sein.
Da Rang 40-45 die gleichen Chipsstapel haben, sind zzt. 44 Spieler inkl. den 5 Ranglistensiegern für das Finale qualifiziert. 

NUR WER SICH BIS 07.JUNI 2017 BIS 23:59 UHR HIER ANMELDET, KANN AUCH AM FINALE TEILNEHMEN.
Melden sich Spieler die fix qualifiziert sind nicht an, rücken die hinteren Spieler nach.
Für die hinteren Spieler gibt es dann ab 08.Juni 2017 die Möglichkeit sich anzumelden.

Anmeldung

Das Finale findet am Mittwoch den 14.Juni 2017 um 19:00 Uhr im Cafe Mocca in Bärnbach statt.

HIER BITTEN WIR DIE SPIELER SICH SPÄTESTENS UM 18:45 UHR EINZUFINDEN DA ANSONSTEN DIE PLÄTZE AN DIE WARTELISTE SPIELER VERGEBEN WERDEN.

Für Fragen stehen wir Euch wie immer gerne zur Verfügung!

5. STPSV Ranglisten Turnier - Cafe Sunrise

5. STPSV Ranglisten Turnier - Cafe Sunrise

RLT5

Vorneweg ein großes Dankeschön an alle Spieler, die bei den Turnieren immer zahlreich und pünktlich anwesend sind. Zum ersten mal war das Cafe Sunrise Veranstalter eines Turnieres des Steirischen Poker Sport Vereins. Gastgeber Frick Helmut und sein Team sorgten für ein sehr gut organisiertes Turnier. Entsprechend hatte der floorman, Skoda Rudi und seine freiwilligen Kartengeber, auch einen ruhigen Abend.

Dementsprechend wollte auch kein Spieler frühzeitig seinen Platz räumen. Erst in Level 4 hörte man im Pokerraum zum ersten mal „seat open“. Es traf Trummer Wolfgang. Bis zum Final table musste man einen langen Atem mitbringen. Tschermoneg Wolfgang musste in Level 13 seinen Platz räumen und wurde somit Bubble boy. Dort musste dann Ruckenstuhl Kurt seinen Platz als erster räumen. Bei seiner Premiere wurde Fontana Peter starker Achter. Platz 7 ging an den Peggauer Schöberl Manfred, der ohne Rücksicht unseren sportlichen Leiter Franz Gosch frühzeitig aus dem Turnier nahm. Gaar Sepp belegte Platz 6. Danach ging es unter den letzten fünf Spielern lange Zeit hin und her bis sich Jaritz Arnold verabschieden musste. Kerndl Karl Heinz musste sich mit Platz 4 zufrieden geben. Als einzige Dame schaffte es Ladler Iveta an den Finaltable und wurde mit Platz 3 belohnt. Im Heads up kam es dann zum Duell zwischen dem Gastgeber Frick Helmut und dem Obmann Stellvertreter des STPSV, Tragut Hans Peter. Nach einigem hin und her zeigte Targut Hans Peter den längeren Atem und konnte sich durchsetzen und die Premiere im Cafe Sunrise gewinnen.

Dies war das letzte Ranglistenturnier in dieser Saison. Nun kommt es am 14.06. um 19:00 zum Finale im Cafe Mocca in Bärnbach. Qualifizierte Spieler müssen sich frühzeitig anmelden.

Entsprechende Informationen gibt es auf unserer homepage oder sonst steht euch der Vorstand gerne für Fragen zur Verfügung.

Zur Einzelrangliste zu den Bildern

4. STPSV Ranglisten Turnier - GH Merta

4. STPSV Ranglisten Turnier - GH Merta

RLT4

Mit einem Mega Bad Beat nach nur einer Minute Spielzeit beginnt das mit 51 Spielern gut besuchte  4.Ranglistenturnier im GH Merta . KK von Dirnberger Silvia  gegen AA von Sumak Fritz  brachte einen K im Flop für Dirnberger doch Turn und River brachten die Strasse für die Asse von Sumak Fritz somit hörte man sehr Früh das erstemal . SIT OPEN von den Dealern denen wieder ein beonderer Dank gebührt.

Nach Startschwierigkeiten von Smon Wolfgang (seine Assen waren zu wenig gegen Flush von Gössler Franz mit A5) kämpfte er sich aber Hand für Hand auf den Final Table denn er dann auch durch aggressive Spielweise beherrschte und als Sieger gegen das Peggauer Urgestein Bogacs Tom verlies.

Mit Tragut HP als dritter konnte der 2fache Meister ein kräftiges Lebenszeichen von sch geben. Nach dem 2.Platz in Peggau wurde es für Pauritsch Robert  als Vierter wieder eine Topplatzierung. Der 5.Platz von Bär Florian bringt dem Grazer den momentanen Chiplead fürs Finale. Nach wiederholten guten Leistungen somit eine  Mitfavoritenstellung für den Meistertitel, der am 14.6. im Cafe Mocca in Bärnbach ermittelt wird. Den 6.Platz holte sich Tragut Helga die auch schon am Vortag in Peggau am FT vertreten war und somit ihre konstant guten Leistungen bestättigte. 7 ter wurde unser Lieblingsdealer Scherz Adi sen. nach soliden Pokerspiel. Nach dem Sieg in Peggau wieder ein hervorragender 8 Platz für Ruckenstuhl Kurt.

Ein Dankeschön an das Team rund um Sigi Merta und allen Helfern und Organisatoren,

Ein gutes Blatt und bis zum nächsten Ranglistenturnier Im Cafe Sunrise am 6.5. 2017. 

Zur Einzelrangliste zu den Bildern

Wiki des Pokersports

Pokerliga Ranglistenturniere